Mystery

Hast du Lust auf einen mysteriösen Ausflug in die Welt des Schattenstrickens?

Du strickst eine kleine Baby- bzw. Kinderdecke in einer Größe von ca. 80 x 92 cm.
Wenn du möchtest, kannst du noch einen Rand anstricken oder anhäkeln, so dass sie noch etwas größer wird.

Meine Decke ist mit einem Rand umhäkelt und hat eine fertige Größe von 88 x 100 cm.

Ist das Ergebnis wirklich völlig mysteriös?

Naja, fast! ;-)
Damit du entscheiden kannst, ob das Motiv überhaupt etwas für dich ist und du dich auch bei der Farbwahl ein wenig orientieren kannst, gebe ich hier einen gaaanz kleinen Tipp:


 
Psst: Es kommen vier Beine und ein Horn darin vor!
 

 

Ich hoffe, es bleibt trotz dieses kleinen Spoilers noch genug Spannung übrig!

Wir brauchen eine Rundstricknadel Nr. 4, mindestens 100 cm lang oder länger und für den Rand eine Häkelnadel, ebenfalls in Stärke 4.

Die Garnmanufaktur hat dafür ein wunderbares Materialpaket zusammengestellt.
Der Bobbel „Fabelhaft“ in Verbindung mit einem weiß-glitzerndem Hintergrund (wahlweise auch ohne Glitzer) eignet sich perfekt für unser Mystery.

Das Paket kostet 49,95€ und kann hier bestellt werden:

Kann ich auch anderes Garn verwenden?

Grundsätzlich ja, es gibt keine Wollbindung, um mitmachen zu können.

Du kannst jedes Garn und jede Wolle verwenden. Wähle zwei Farben, die einen möglichst großen Hell-Dunkel-Kontrast aufweisen, dann kommt der Effekt besonders deutlich heraus.
Von jeder Farbe brauchst du etwa 500m Lauflänge.
Die Nadelstärke sollte zu deiner Wolle passen, wobei das Motiv besonders gut herauskommt, wenn deine Nadel eine halbe Nummer kleiner ist, als für die Wolle empfohlen wird.

Aber falls du einen anderen Farbverlauf möchtest, würde ich dir empfehlen, die Auflösung des Mysterys abzuwarten und dann deine Farben auszusuchen.
Jede Farbe sollte sich deutlich vom Hintergrund abheben. Wenn du also einen hellen Hintergrund hast, achte darauf, dass die hellste Farbe relativ dunkel ist und nicht gerade an einer wichtigen Stelle vorkommt. Lieber am Rand als in der Motiv-Mitte.
Wenn einen dunklen Hintergrund möchtest, achte darauf, dass die dunkelste Farbe relativ hell ist und ebenfalls eher am Rand als in der Mitte der Decke vorkommt.

Wie läuft es ab?

Es gibt eine Facebook Gruppe „Illusionsstricken Mystery“.
Dort können wir gemeinsam stricken, uns austauschen, Fragen beantworten und unsere Ergebnisse teilen.

Muss ich dort mitmachen?

Nein, es ist keine Pflicht, nur ein Angebot.

Und wie komme ich denn nun an die Anleitung für das Mystery?

Wenn Du 10 Hin- und 10 Rückreihen gestrickt hast, schicke mir davon ein Foto an: mail@lenzula.de Daraufhin bekommst du eine pdf-Datei, die nur für dich persönlich ist. Bitte gib diese Datei nicht an andere weiter, danke.

Wenn du unifarbenes Garn verwendest, kannst du sofort loslegen.
Wenn du einen Farbverlaufsbobbel der Garnmanufaktur verwendest, musst du diesen erst ein wenig vorbereiten.
Wie du dabei vorgehst, erfährst du, wenn du auf den Bobbel klickst:

Ich stricke übrigens meine Randmaschen am liebsten, indem ich die erste Masche jeder Reihe rechts abstricke, die letzte Masche jeder Reihe links verschränkt abhebe. So steht es auch in der Anleitung. Aber wenn du lieber andere Randmaschen verwendest, kannst du das natürlich gerne tun.

Wir beginnen mit der weißen Hintergrundfarbe:
Schlage 140 Maschen an. Das entspricht unserer Hinreihe 1.
Rückreihe 1 weiß: 139 rechte Maschen stricken, die letzte Masche links verschränkt abheben.

Jetzt wechsele zur ersten Motivfarbe gelb: (lasse den weißen Faden hängen, den brauchen wir noch)
Hinreihe 2 gelb: 139 rechte Maschen stricken, die letzte Masche links verschränkt abheben.
Rückreihe 2 gelb: 1 rechte Masche, 138 linke Maschen, die letzte Masche links verschränkt abheben.
Wieder den weißen Faden aufnehmen: (lasse den gelben Faden hängen, den brauchen wir noch)
Hinreihe 3 weiß: 139 rechte Maschen, die letzte Masche links verschränkt abheben.
Rückreihe 3 weiß: 139 rechte Maschen, die letzte Masche links verschränkt abheben

Gelben Faden aufnehmen: Hinreihe 4 gelb: 139 rechte Maschen, die letzte Masche links verschränkt abheben.
Rückreihe 4 gelb: 1r, 138 linke Maschen, die letzte Masche links verschränkt abheben.

Ich denke, das Muster ist schon erkennbar… alle Hinreihen und alle weißen Rückreihen werden rechts gestrickt, nur die gelben Rückreihen werden links gestrickt…
… zumindest, bis das Muster beginnt.

Wenn du auf diese Art 10 Hin- und 10 Rückreihen (insgesamt 20 Reihen) gestrickt hast, und es bei dir so aussieht, dann kannst du mir ein Bild davon zuschicken

Manches läßt sich leichter zeigen als erklären, hier ein kleines Video vom Beginn:

Auf 1:26 sage ich “Ich bin am Ende der zweiten Rückreihe”, das ist Quatsch. Ich bin am Ende der zweiten Hinreihe!
Und bei 2:35 hebe ich natürlich links verschränkt ab.

Stricken und gleichzeitig reden ist gar nicht so leicht! ;-)

Ich freue mich auf deine Mail und auf unser erstes gemeinsames Mystery!
Ula Lenz